ABB modernisiert HGÜ-Verbindung

Bild: ABB

ABB hat von Energinet.dk, dem Übertragungsnetzbetreiber in Dänemark, und 50Hertz, dem für den Osten Deutschlands zuständigen Übertragungsnetzbetreiber, einen Auftrag in Höhe von 16 Millionen US-Dollar für die Modernisierung der Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragungs-Verbindung (HGÜ-Verbindung) Kontek erhalten. Dies geht aus einer ABB-Pressemitteilung hervor. Die HGÜ-Verbindung habe eine Übertragungskapazität von 600 Megawatt, heißt es. Der Auftrag wurde im dritten Quartal gebucht. Im Leistungsumfang enthalten seien die Installation des neuesten Schutz- und Leittechniksystems MACH von ABB, Remote-Bedienstationen sowie Schulung und Ersatzteile, lauten die Details. Die HGÜ-Verbindung sei ursprünglich 1995 von ABB gebaut worden, heißt es weiter. Die Modernisierung soll für eine erhöhte Betriebssicherheit der Verbindung sorgen und den Wartungsaufwand reduzieren. Die Inbetriebnahme der modernisierten HGÜ-Verbindung ist für 2016 geplant.