23/11/2016

Armaturen-Wolff Friedrich H. Wolff GmbH & Co. KG

ARMATUREN-WOLFF meldet Hochleistungs-Schnellschlussventil zum Patent an

Als etablierter Hersteller von Notabsperrarmaturen und -systemen seit vielen Jahren, ergänzt ARMATUREN-WOLFF nun die Produktpalette um eine Produktreihe für hohe Betriebsdrücke und extreme Bedingungen. Auf Grundlage der innovativen doublestem-Technologie ist das Ventil in der Lage, ohne Erfordernis von Hilfsenergie zuverlässig z.B. eine Leitung DN 250 unter einem Betriebsdruck von 30 bar innerhalb dem Bruchteil einer Sekunde abzusperren.

Ermöglicht wird dies durch einen vollständigen Druckausgleich auf alle beweglichen Teile im Inneren der Armatur. Dank des doublestem-Konzepts kann die Stellkraft beim Schließvorgang auf ein Minimum reduziert werden, sodass sich die geringere Dimensionierung des Aufbaus bzw. des Stellelements in substantiellen Einsparungen niederschlägt. Die Möglichkeit einer Impulssteuerung mit wahlweise elektrischer Spannung, Druckluft, Hydraulik oder manuell bietet eine Lösung für jede Einbausituation. Aufgrund der Spindelabdichtung mit Faltenbalg und der Wahl geeigneter Werkstoffe ist der Einsatz bei einer erhöhten Medientemperatur von bis zu 400°C und aggressivem oder entzündlichem Medium möglich. Der Abschluss kann je nach Medium sowohl metallisch als auch mit zusätzlicher Weichdichtung ausgeführt werden. Das Ventil ist für flüssige und gasförmige Medien bzw. Dampf geeignet und im gesamten Spektrum der Kategorien I bis IV zulässig. Eine Abnahme durch Klassifikationsgesellschaften des Schiffbaus ist möglich.

ARMATUREN-WOLFF erwartet erhebliche wirtschaftliche und technische Vorteile gegenüber konventionellen ESD-Ventilen.

Ausstellerdatenblatt