Armaturen für innovatives Wasserstoffprojekt

Das Team der Hartmann Valves GmbH freut sich über den Auftrag zur Belieferung der Power to Gas-Anlage

Als eines der weltweit ersten Unternehmen zeigt die E.ON Gas Storage GmbH, wie sich erneuerbare Energie im Erdgasnetz speichern lässt, um so Erzeugung und Verbrauch voneinander unabhängig zu gestalten. Dies schildert die Hartmann Valves GmbH in einer entsprechenden Pressemitteilung. Für die Power to Gas-Anlage im brandenburgischen Falkenhagen lieferte Hartmann Valves 24 Kugelhähne, die ihren Beitrag zur maximalen Verfügbarkeit und Betriebssicherheit der Anlage leisten. „Reiner Wasserstoff ist ein anspruchsvolles Medium. Wir haben uns für rein metallisch dichtende Armaturen entschieden, weil dies technisch die beste und sicherste Variante ist", so Dr. Helge Föcker, Project Manager Storage Facilities & Project Management, E.ON Gas Storage GmbH.