Astrium gewinnt ESA-Auftrag

Hier ein Bild der Raumsonde Gaia (Quelle: Astrium/image Fl. Jama/2006), Referenz: 060602-019

Die europäische Weltraumorganisation ESA hat das Raumfahrtunternehmen Astrium damit beauftragt, als industrieller Hauptauftragnehmer den Betrieb und die Nutzung der europäischen Anteile an der Internationalen Raumstation (ISS) weiter zu führen. Der Auftragswert für den Zeitraum 2013 bis 2014 beträgt 195 Millionen Euro, 44 Millionen davon für Ersatzteile sowie Entwicklungen zur Erhaltung und Verbesserung der Funktionen des europäischen Wissenschaftslabors Columbus, meldet Astrium. Dieser Vertrag sei Teil einer Rahmenvereinbarung zwischen der ESA und Astrium für die geplante Laufzeit der ISS bis 2020.