Der Verband der Chemischen Industrie (VCI) erwartet, dass die deutsche Chemieproduktion 2012 um einen Prozent zulegen wird. In der Pressemeldung des VCI heißt es, dass 2011 bereits ein sehr gutes Jahr gewesen sei: Rekordwerte beim Umsatz, Produktion über Vorkrisenniveau, Forschungsausgaben erhöht und Beschäftigung aufgebaut.

Für 2012 werde aber mit einem geringeren Wachstumstempo gerechnet. „Es ist schwer, eine treffsichere Vorhersage für die kommenden zwölf Monate zu machen. Der Nebel ist in jüngster Zeit dichter, die Sichtweite geringer geworden“, so VCI-Präsident Dr. Klaus Engel. Dämpfend würden sich die Schuldenkrisen in der EU und den USA auf das Chemiegeschäft auswirken.


Photo Source: BASF