Bosch Rexroth eröffnet Logistikzentrum

Personen von links nach rechts: Jochen Schabinger (Leitung Prozessmanagement Lager und Materialfluss, Robert Bosch GmbH), Joachim Klein (Logistikleitung im Werk Elchingen, Bosch Rexroth), Steffen Breitner (Gesamtprojektleitung Logistikzentrum, Bosch Rexroth), Wolfgang Mangold (Bürgermeister von Langenau), Michael Everts (Kaufmännische Werkleitung Elchingen, Bosch Rexroth) und Michael Habacker (Geschäftsführer Habacker Holding) (Quelle: Bosch Rexroth AG)

Bosch Rexroth hat in Langenau, nahe des Werks Elchingen, ein neues Logistikzentrum eingeweiht. Die neue rund 25.000 Quadratmeter große Halle fasse vier Standorte zusammen, die bisher für die Logistik in Elchingen zuständig waren, erklärt das Unternehmen. Ein Vorteil des neuen Zentrums sei das verminderte Verkehrsaufkommen. Bisher mussten Lastwagen zwischen vier verschiedenen Logistikstandorten pendeln, die im Großraum Elchingen verteilt waren. „Das neue Logistikzentrum ermöglicht es, den Lastwagen-Verkehr um bis zu 60 Prozent zu reduzieren“, erklärt Steffen Breitner, Projektleiter für die neue Logistikplattform. Dadurch soll sich gleichzeitig die Auftragsabwicklung beschleunigen. „Zudem vermindern sich durch die Zentralisierung auch die Lärmbelästigung und die Schadstoffbelastung für die Region“, betont Steffen Breitner. Das neue Areal ist etwa zwölf Kilometer vom Produktionsstandort Elchingen entfernt. Die neue Zentrale, die von externen Dienstleistern betrieben wird, bietet 200 Menschen einen Arbeitsplatz. Mit ihren mehr als 48.000 Quadratmetern Grundstücksfläche sei an einem Ort genügend Platz, um die gesamte Warenannahme und
-auslieferung für das Werk Elchingen abzuwickeln, heißt es. Der Standort ist Leitwerk des Produktbereichs Mobile Anwendungen.