CNOOC Ltd. plant die Ausweitung seines LNG-Geschäftes in China. Das jährliche Importvolumen wird bis 2020 auf 30 Millionen Metriktonnen verdoppelt. Mit British Gas wurde ein Import von 3,6 Millionen Metriktonnen an LNG aus einem australischen Projekt vereinbart. Der Auftrag, der eine Laufzeit von 20 Jahren hat, besitzt einen Wert in Höhe von 40 Milliarden US-Dollar.

Zuvor hatte CNOOC bereits Verträge mit ausländischen Partnern über den Import von jährlich 16 Millionen Metriktonnen abgeschlossen, was 22 Milliarden cum Naturgas entspricht. Bisher verfügt CNOOC über drei LNG-Terminals in Shenzhen City in der Guangdong-Provinz, Putian City in der Fujian-Provinz und in Shanghai. Zwei neue LNG-Terminals entstehen in Ningbo City in der Zhejiang-Provinz und in Zhuhai City in der Guangdong -Provinz.

Wegen der großen LNG-Nachfrage sind weitere Terminals in den Küstenregionen Chinas geplant: in Shantou in der Guangdong-Provinz, in Wenzhou City in der Zhejiang-Provinz, Yancheng City in der Jiangsu-Provinz und in Qinhuangdao City in der Hebei-Provinz. Bei drei Projekten wird die Genehmigung bis zum Jahresende erwartet.