E.ON, DONG und Masdar eröffnen Offshore-Windpark

Vor der englischen Küste ist der weltweit größte Offshore-Windpark, London Array, offiziell eröffnet worden. Der Windpark ist ein Gemeinschaftsprojekt von E.ON, dem dänischen Energieunternehmen DONG und Masdar, dem Infrastrukturfond des Königreichs Abu Dhabi. London Array liegt 20 Kilometer vor der Küste der Grafschaft Kent im Südosten Englands. Der Windpark hat eine Leistung von 630 Megawatt und versorgt seit April rund 500.000 englische Haushalte mit sauberem Strom. Die Bauarbeiten auf See begannen im März 2011 mit den ersten Fundamenten und den zwei Offshore-Umspannstationen. Seitdem wurden 175 Siemens-Windturbinen errichtet und mehr als 200 Kilometer Kabel in 25 Metern Wassertiefe im Meeresboden verlegt. Jede der Windturbinen erreicht eine Höhe von 146 Metern über dem Meeresspiegel. Beide Offshore-Umspannstationen, die den im Park erzeugten Strom bündeln und auf das Festland ins Stromnetz leiten, wiegen jeweils 1.250 Tonnen.