Göpfert-Kettenräder bewegen Armaturen

Die Kettenräder werden anstelle eine Standard-Bedienteils montiert (Quelle: Göpfert AG)

Mit über 100-jähriger Erfahrung als Hersteller produziert die Göpfert AG Fernbedienteile zum Betreiben von Armaturen, die nicht direkt vom Betreiber zu erreichen sind. Früher seien diese als Produkte der Firma FFA Schulze bekannt gewesen, schildert die Göpfert AG in einer Pressemitteilung. Die Kettenräder werden nicht an das Standard-Bedienteil, sondern anstelle eines Standard-Bedienteils montiert. Dadurch werde die Spindel der Armatur nicht durch das Gewicht eines zusätzlichen Kettenrades belastet, erklärt das Unternehmen. Auch ein zeitraubendes Ausrichten des Kettenrades sei nicht nötig. Durch die Direktmontage wird der Rundlauf und der wartungsfreie Einsatz des Göpfert-Kettenrades gewährleistet. Da sich keine zusätzlichen Befestigungsschrauben lösen können, ist auch eine Absturzsicherung durch ein Seil nicht erforderlich.
Die Göpfert AG liefert nach eigenen Angaben Kettenräder nach Kundenwunsch mit flexiblen Anschlussmaßen für Armaturen mit steigendem oder nicht steigendem Handrad. Dabei seien alle Anschlussarten möglich, wie z.B. mit Vierkant, Mehrkant, gerade oder konisch, Flachprofile, Bohrungen mit/ohne Nut, verspricht der Hersteller. Geliefert werden die Kettenräder mit einer Kettenführung. Diese gewährleiste eine sichere Führung der Bedienkette, heißt es. Auch Zubehör wie Ketten oder Kettenschlösser nach DIN 766 A5/A6 sind erhältlich.