Die Gaspipeline South Stream von Russland nach Italien wird termingerecht gebaut, wie aus einer Pressemitteilung der Gazprom und dem italienischen Versorger Eni hervorgeht. Die ersten Lieferungen der Pipeline sind für 2015 geplant.

Die vier Versorgungsstränge sollen eine Kapazität von 63 Milliarden Kubikmetern im Jahr haben, die voraussichtlich 2018 erreicht wird. Damit wird durch South Stream rund 35 Prozent des europäischen Gasbedarfs abgedeckt und die Abhängigkeit von Transitländern wie der Türkei und der Ukraine verringert.

Neben einem Strang vom russischen Hafen Noworossijsk nach Bulgarien sind zwei Stränge nach Österreich und Italien geplant. 900 Kilometer der Leitung werden auf dem Meeresboden in rund 2000 Metern Tiefe verlegt.


Photo Source: South Stream