Der KSB-Konzern liefert bis Ende 2012 Tieftemperaturklappen für 20 Flüssiggastanker. Jedes der Schiffe wird mit rund 80 der teuren und aufwändig herzustellenden Spezialarmaturen ausgestattet.

Die Auftraggeber der Tanker sind norwegische, griechische und russische Reedereien. Alleine eine bekannte norwegische Reederei hat für neun Gastanker und einen Schwimmspeicher Absperrklappen vom Typ Danaïs TBT geordert, mit einer Bestelloption für die Lieferung von Armaturen für drei weitere Schiffe.

Nach einem Boom in den Jahren 2004 bis 2007 hat sich der Bau von Schiffen zwischen 2008 und 2010 stark verlangsamt. Nach der Katastrophe von Fukushima und dem deutschen Atomausstieg sei die Nachfrage nach flüssigem Erdgas und damit auch nach dessen Transportmöglichkeiten sprunghaft angestiegen, erklärt KSB.

Neben der französischen Produktionsstätte La Roche-Chalais profitiert auch das jüngste Mitglied der KSB-Konzern von dieser starken Wiederbelebung des Schiffbaumarktes. Die koreanische KSB Seil baut hydraulische Antriebs- und Steuerungssysteme für den weltweiten Schiffbau.



Photo Source: KSB