Werner M. Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung. ©
Die Messe Düsseldorf war in letzter Zeit schon des Öfteren für Unerwartetes gut. Der Vorsitzende der Geschäftsführung, Werner M. Dornscheidt, bezeichnet sich selbst als Innovationsbroker. Düsseldorfer Messeveranstaltungen sollen weltweit Unternehmen und Konzernen Plattformen verschaffen, um in internationalen Märkten erfolgreich sein zu können. „Messen sind für diese Akteure wirtschaftlich, aber auch kommunikativ unverzichtbar“, so Dornscheidt. „Häufig werden bis zu 40 Prozent eines Marketingbudgets für Messen aufgewendet. Da sehen wir uns mit garantierten Qualitätsmerkmalen und Plangrößen für die Aussteller in der Pflicht.“

Eine feste Plangröße für die Aussteller sind für die Macher in Düsseldorf die Serviceleistungen der Messe. Technische Dienstleistungen, Logistik auf dem Messegelände, Einlagerung von Messegütern, Registrierung der Besucher, Schaffung von Infrastrukturen am ausländischen Messeplatz, Medienarbeit ... Die Liste der „Selbstverständlichkeiten“ ist lang. Hinzu kommt die Kommunikation im Netz. Sie reicht von Veröffentlichungen zum Beispiel von Aussteller-Portfolios bis zur möglichen Vereinbarung von Gesprächsterminen am Stand via Internet.

„Im Ausland sind die Ressourcen vor Ort nicht immer optimal. Die ausstellenden Unternehmen müssen sich jedoch immer auf einen überzeugenden Service-Support stützen können. Ich stehe dafür, dass wir einen höchsten Grad an Verlässlichkeit schaffen“, so Dornscheidt.

Eine weitere Plangröße ist für ihn die Internationalität der Messen. Dazu zählen Veranstaltungsorte und -themen genauso wie Aussteller und Besucher. „Der Anteil internationaler Fachbesucher auf unseren Messen liegt heute bei durchschnittlich 50 bis 60 Prozent, erreicht je nach Branche gar 70 Prozent.“ Die Messe Düsseldorf unterhält 68 Auslandsvertretungen für 127 Länder, neun internationale Tochterunternehmen und Beteiligungen. Rund um den Globus realisieren die Düsseldorfer mehr als 100 Veranstaltungen jährlich Auf diese Plangröße der Internationalität kann sich jeder Kunde der Messe Düsseldorf verlassen. Werner M. Dornscheidt wird nicht müde, dies immer wieder zu betonen.

„Eine Messe ist nur erfolgreich, wenn ihr Thema stimmt. Themen-kompetenz steht deshalb bei uns an erster Stelle.“ In Düsseldorf hat man deshalb für die Neuentwicklung und die Realisierung von Präsentations-/Kommunikations-plattformen der Investitionsgüterindustrie sowie von hochqualifizierten Fachmessen ein globales Netzwerk der Projektentwicklung sowie den strategischen Informationsaustausch mit den Ausstellern implementiert. Das verhilft der Messe Düsseldorf zu einem entscheidenden Informationsvorsprung.

Werner M. Dornscheidt versteht sich, im Gespräch wird das deutlich, als Motor und Mediator. Die Unterstützung der Kunden bei der Erschließung neuer Märkte ist für ihn von zentraler Bedeutung.

Supported by:

API

Sponsored by:

NEWAY

 

rotork

 

VELAN

 

CHASE VALVE

Supported by:

API

Sponsored by:

NEWAY
rotork
VELAN
CHASE VALVE
KITZ
MRC