Pentair eröffnet Niederlassung in Kenia

Emmanuel Rurema leitet die neue Pentair-Niederlassung in Kenia (Quelle: Pentair)

Pentair hat die Eröffnung eines neuen Regionalbüros in Nairobi, Kenia, Ostafrika, bekannt gegeben. Die neue Niederlassung befindet sich in Westlands, Nairobis wichtigstem Geschäftsbezirk. Pentair liefere Produkte, Services und Lösungen für die Behandlung, Aufbereitung und Verarbeitung von Wasser und anderen Flüssigkeiten, Wärmemanagement sowie Schutzequipment für elektrische und elektronische Systeme, heißt es. „Durch das rasche Wachstum der afrikanischen Mittelschicht gibt es einen größeren Bedarf an lokaler Produktion und Verarbeitung als jemals zuvor", so Olaf Müller, Vizepräsident Pentair Food & Beverage Process Solutions.
Die neue Niederlassung in Kenia wird von Emmanuel Rurema, Director Business Development für Afrika, geleitet. Rurema sei von Pentair Haffmans, Anbieter von Messgeräten zur Qualitätskontrolle und CO2-Systemen für die Bier-, Erfrischungsgetränke-, Wein-, Bioethanol- und Biogasindustrie, zum Pentair-Team in Kenia gestoßen, schildert das Unternehmen. Rurema trat der Vertriebsabteilung von Pentair Haffmans im Jahr 2001 bei, wo er für Afrika, den Mittleren Osten, die französischsprachigen Gebiete Europas sowie Südostasien zuständig war. Zuletzt zeichnete Rurema verantwortlich als Commercial Director bei Pentair Haffmans sowie als Director Business Development für Afrika. „Wir sehen ein großes Potenzial in den afrikanischen Märkten, sowohl jetzt als auch in Zukunft", erklärt Rurema.