Das Unternehmen Petroleo Brasileiro, auch Petrobas genannt, will laut aktuellem Businessplan in den kommenden vier Jahren bis zu 224 Milliarden Dollar in die Erkundung und Förderung neuer Tiefsee-Ölfelder investieren.

Petrobas gilt als Technologieführer für Tiefseebohrungen und produziert rund ein Fünftel des Öls, das weltweit vor den Küsten gewonnen wird. 2009 erzielte das Unternehmen bereits einen Gewinn von umgerechnet gut 16,6 Milliarden Dollar. Um den geplanten Businessplan umzusetzen, verkauft das brasilianische Parlament fünf Milliarden Barrel Öl aus dem 800 Kilometer langen Pré-Sal-Gebiet entlang der Küste.

Der brasilianische Staat erhält als Gegenleistung neue Aktien des Ölkonzerns. Momentan hält das Land gut ein Drittel des Gesamtkapitals des Ölkonzerns. Außerdem plant Petrobas, neue Aktien im Wert von bis zu 25 Milliarden Dollar an Privatanleger auszugeben.