22.10.2012

ARCA Regler GmbH

Portfolioergänzung bei Armaturen und Antrieben

Nach der Neuentwicklung des DN 500-Ventils hat ARCA im laufenden Jahr weitere Aufträge mit neuen Nennweiten- und Druckstufenvarianten erhalten. Ein Auftrag über 8 Ventile DN 600 PN 16 war der Auslöser die „DN600-light“ Variante umzu-setzen. Diese basiert auf einem neuen 3-Flanschgehäuse mit erheblich reduziertem Gewicht für die Nenndruckstufen PN 16, PN 25 und ANSI Class 150. Der Sitz wird jetzt, wie bei dem ECOTROL® üblich, über das Distanzrohr geklemmt.

Sowohl für eigene Aufträge, als auch für Aufträge unseres in-dischen Partners Forbes Marshall wurden bei den Nennweiten DN 250 / 10“ und DN 300 / 12“ die Nenndruckstufen PN 250 und ANSI Class 600 bis 1500 und bei DN 400 / 16“ die Nenn-druckstufen ANSI Class 600 und 900 realisiert.

Da die Armaturenneu- und -weiterentwicklung mit unserem 3D-CAD-System ProEngineer er-folgte, kamen auch verstärkt die modernen Simulationstechnologien FEM und CFD zum Ein-satz. In Kooperation mit der Hochschule Niederrhein wird derzeit der Temperaturgradient ei-nes Dampfventils durch Kombination der Festigkeits- und der Temperatursimulation ermittelt. Ein Highlight, das uns und unseren Kunden viele neue Erkenntnisse liefern wird.