Die portugiesische Ölgesellschaft Galp hat ihr Interesse an Angolas Tombua-Landana-Offshorefeld und am brasilianischen Extrem-Tiefseefeld Tupi bekundet.

Das neue angolanische Feld, bei dem Galp 9 Prozent der Anteile hält, soll in 2010 90.000bpd und in der Spitze im Jahr 2011 sogar 100.000bpd Öl fördern. Für das brasilianische Tupi-Feld wird der Beginn der kommerziellen Produktion für Dezember 2010 erwartet.