Schroeder Valves präsentiert neues Ventil

Das SHP halte allen Drücken und Lastzuständen stand, verspricht Schroeder Valves (Quelle: Schroeder Valves GmbH & Co. KG)

Schroeder Valves hat auf der ACHEMA ein neues Produkt vorgestellt: das Schroeder High Pressure Valve SHP. Dieses Freilaufrückschlagventil sei nicht nur für hohe und höchste Drücke geeignet, es arbeite auch unter stark schwankenden Lastzuständen zuverlässig, erklärt der Hersteller von Pumpenschutzarmaturen. Damit möchte Schroeder Valves den Anforderungen seiner Kunden vor allem aus dem Kraftwerks- und Anlagenbau und dem Offshore-Bereich begegnen.
Das SHP baut auf bestehender Schroeder Valves-Technologie auf. Die einzelnen Systemkomponenten seien lediglich so modifiziert und kombiniert worden, dass sie den betriebssicheren und verschleißarmen Anwendungsbereich der bestehenden Technologie bis zu den gestiegenen Anforderungsgrenzen hin erweitern, heißt es. So ermögliche und fördere das neue Freilaufrückschlagventil der Baureihe SHP eine energieeffiziente Fahrweise moderner Kraftwerksanlagen, verspricht das Unternehmen.
Jedes Ventil werde nach Angaben von Schroeder Valves vor Auslieferung zum Kunden einer 100 prozentigen Druck- und Funktionsprüfung unterzogen. Um dies auch bei dem neuen SHP gewährleisten zu können, errichte das Unternehmen derzeit einen Prüfstand, der es ermögliche, Drücke bis 400 bar und Durchflussmengen von bis zu 50cbm/h aufzubauen, heißt es abschließend.