Siemens erhält Aufträge für irische Onshore-Windanlagen

Die Siemens D3-Plattform ist erste Wahl für die Windparkprojekte Cloosh Valley und Sliabh Bawn in Irland (Quelle: Siemens)

Siemens hat zwei Aufträge für Onshore-Windprojekte in Irland erhalten. 36 direkt betriebene D3-Windturbinen gehen an den Cloosh Valley Windpark – auch bekannt unter dem Namen Galway Wind Park Phase 2 – und ergänzen Irlands erneuerbare Energien um 108 Megawatt, wie Siemens in einer Pressemitteilung äußert. Der zweite Auftrag beinhaltet 20 Windturbinen des Typs SWT-3.2-101 für den Sliabh Bawn Windpark in der Grafschaft Roscommon. Die Inbetriebnahme des Cloosh-Projektes ist für Mitte 2017 geplant; Sliabh Bawn für Beginn des Jahres 2017. Beide Aufträge beinhalten Service-Vereinbarungen über einen Zeitraum von 15 Jahren. Bei der Wartung komme unter anderem das Siemens Ferndiagnosesystem zum Einsatz, das langfristig die Leistungsfähigkeit und Verfügbarkeit der Windenergieanlagen optimiere, heißt es. Die Transformatoren für den Windpark Sliabh Bawn wurden bereits vergeben und werden im Siemens-Werk in Weiz entwickelt und gebaut. Insgesamt 20 Stück mit je 3,4 Megavoltampere werden ab Mitte 2016 nach Irland geliefert.