Das Unternehmen Swire Oilfield Services hat die Arbeiten an der neuen Zentrale in Aberdeen aufgenommen. In dem vier Millionen Britische Pfund (5,8 Millionen Euro) teuren Gebäudekomplex sollen nach der Fertigstellung bis zu 50 neue Arbeitsplätze entstehen. Neben der neuen Zentrale in Großbritannien, mithilfe der die globale Geschäftsentwicklung vorangetrieben werden soll, hat der Konzern auch einen Sitz in Norwegen. Außerdem investiert Swire Oilfield Services 20 Millionen Britische Pfund (29 Millionen Euro) in Nordsee-Operationen, einschließlich der Bereitstellung einer neuen Mitflotte und Infrastruktur. Dadurch soll die Zahl der Arbeitsplätze in der Hauptzentrale von 70 auf 150 wachsen.

Foto: Stephanie Hofschlaeger, pixelio.de