Testbunker für extreme Drücke und Temperaturen

Die Bunker werden automatisch kontrolliert und erfüllen aktuellste Sicherheitsstandards (Foto: Mokveld Valves BV.)

Zum Testen von kritischen, hochwertigen Armaturensystemen hat das Unternehmen Mokveld Valves BV. zwei neue Testbunker in Betrieb genommen. Grund dafür seien die zunehmend strengeren Anforderungen der Industrie im Hinblick auf Qualität und Sicherheit, beispielsweise bei flüchtigen Emissionen oder Typgenehmigungsprüfungen. Beide Bunker sind einzigartige Anlagen, die innerhalb des Unternehmens entwickelt wurden. Mit Druckprüfungen durch Stickstoff und Helium bis zu 1.200 bar und Temperaturprüfungen im Bereich von minus 196 bis plus 200 Grad Celsius gehören die Prüfstände laut Pressemitteilung des Unternehmens zur Spitze von dem, was möglich ist. Die Bunker werden komplett automatisch kontrolliert und erfüllen die aktuellsten Sicherheitsstandards. Nach der Fertigstellung der Bunker habe das im niederländischen Gouda ansässige Unternehmen damit begonnen, seine Prüfeinrichtungen um zwei weitere Testbunker zu erweitern. Diese sollen noch in diesem Jahr fertiggestellt werden.

Supported by:

Logo: energy API

Sponsored by:

Logo: NEWAY

 

Logo: rotork

 

Logo: VELAN

 

Logo: CHASE VALVE

Supported by:

Logo: energy API

Sponsored by:

Logo: NEWAY
Logo: rotork
Logo: VELAN
Logo: CHASE VALVE
Logo: KITZ
Logo: MRC Global
Logo: Emerson
Logo: Metso
Logo: KITZ
Logo: MRC Global
Logo: Emerson
Logo: Metso