Ventilblock für Messeinrichtungen auf FPSO-Schiffen

AS-Schneider hat einen Ventilblock speziell für den Einsatz auf FPSO-Schiffen entwickelt (Quelle: Armaturenfabrik Franz Schneider GmbH + Co. KG)

AS-Schneider hat einen Ventilblock speziell für den Einsatz auf FPSO-Schiffen entwickelt. Der Monoflansch mit zweifacher Double Block & Bleed-Funktion verfüge mit Betriebssicherheit bei geringem Gewicht über Eigenschaften, die in den schwimmenden Anlagen zur Erdöl- und Erdgasgewinnung von zentraler Bedeutung seien, erklärt der Hersteller von Industriearmaturen.
AS-Schneider hatte den Ventilblock ursprünglich als Sonderlösung für ein Unternehmen aus dem Energiesektor entwickelt. Dieses wollte die Messeinrichtungen auf einem FPSO-Schiff zur Offshore-Gewinnung von Erdöl und Erdgas mit zwei Double Block & Bleed-Armaturen in Reihe besonders sicher gestalten – und das bei einem möglichst geringen Gewicht. Eine Kombination zweier separater Armaturen sei wegen des hohen Eigengewichts und der daraus entstehenden Schwingungen nicht in Frage gekommen, heißt es. Die Produktentwickler von AS-Schneider arbeiteten daraufhin an einer Möglichkeit, sechs Ventile – und damit eine zweifache Double Block & Bleed-Funktion – in einem Gehäuse unterzubringen. Dazu optimierten die Konstrukteure die Anordnung der Ventile und die Gestaltung der Verbindungskanäle. Das Ergebnis sei ein Monoflansch mit sechs integrierten Ventilen, der nur unwesentlich mehr wiege als ein normaler Standardflansch, lautet das Fazit. Dadurch seien die Messaufbauten unempfindlich gegen Schwingungen und Vibrationen. Und weil nur ein Ventilgehäuse benötigt werde, sei auch die Gefahr von Leckagestellen gering, versichert AS-Schneider.