Verteilen, Mischen, Sammeln

Das Verteilventil GEMÜ 553 mit modularem Körperkonzept (Quelle: GEMÜ Gebr. Müller Apparatebau GmbH & Co. KG)

Im Anlagenbau sind moderne und kompakte Ventillösungen gefragt, um diese in einem weiten Anwendungsspektrum einsetzen zu können, weiß GEMÜ. Neben hohen Druck- und Temperaturanforderungen seien zunehmend modular aufgebaute und erweiterbare Ventillösungen beliebt, schildert der Hersteller von Ventil-, Mess- und Regelsystemen. Durch die individuelle Anpassung könne mit dem modularen Verteilventil GEMÜ 553 Flexibilität für unterschiedliche Anwendungen geschaffen werden, verspricht das Unternehmen. Die Baureihe besteht aus Edelstahl-Feingusskörpern, die über ein Dichtsystem aneinander reihbar sind. Als Antriebseinheit stehen pneumatisch gesteuerte Antriebe aus Edelstahl oder Kunststoff aus dem GEMÜ Baukastensystem zur Verfügung. Diese sollen je nach Bedarf mit einem Zubehörprogramm wie Stellungsrückmelder, Ventilanschaltungen und/oder Vorsteuerventilen kombiniert werden können. Das Ventil findet dort Anwendung, wo unterschiedliche Medien verteilt, gemischt oder gesammelt werden. Vor allem für die Verteilung von Kühl- und Schmierflüssigkeiten bei Werkzeugmaschinen sei GEMÜ 553 geeignet, so der Hersteller. In der Mischfunktion können Medien mit unterschiedlichen Eigenschaften miteinander vermischt werden, wie beispielsweise Heiß- und Kaltwasser. Bei der Sammelanwendung wird ein gleiches Medium im Rücklauf auf einen gemeinsamen Auslass gesteuert. Bei der Verteilfunktion wird ein Medium auf verschiedene Verbraucher gesteuert. Mithilfe eines Universalmoduls bestehe laut GEMÜ die Möglichkeit, Temperatur- und Druckmessung direkt in den Prozess zu integrieren.