Waschanlage für sauberes Biogas

Biogas aus nachwachsenden Rohstoffen kann als Kraftstoff eingesetzt werden und ist ein beliebter Energielieferant zur Erzeugung von Wärme und Strom. Bevor Biogas aber ins Versorgungsnetz eingespeist werden könne, müsse es gereinigt werden, weiß BASF. Denn Rohbiogas bestehe nur etwa zur Hälfte aus Methan – dem eigentlichen Energieträger. Daneben sind Kohlendioxid, Sauerstoff und Schwefelverbindungen enthalten. Diese Begleitgase könnten zu starker Korrosion in Gasbrennern führen, heißt es. Die OASE green-Technologie der BASF wasche nach eigenen Angaben das Biogas durch ein chemisches Verfahren und entferne die unerwünschten Begleitgase ohne messbaren Methanverlust. Das gereinigte Biogas hat nach der Aufbereitung einen Methangehalt von über 96 Prozent.