Wasserzähler, Kugelventile und Möbel

Zur Kunststoffmesse K 2013 hat die BASF zwei neue Materialien vorgestellt, die sich für die Metallsubstitution in vielen Anwendungsfeldern eignen (Foto: BASF, 2013)

BASF hat zwei neue Materialien des erweiterten Ultramid-Portfolios bei der Fachpressekonferenz K 2013 in Ludwigshafen vorgestellt. Die beiden Werkstoffe Ultramid D3EG10 FC Aqua und Ultramid D3EG12 HMG sollen sich als Metallersatz in verschiedenen Anwendungsfeldern eignen. Ultramid D3EG10 FC (Food Contact) Aqua ist aufgrund der Chemikalien- und Hydrolysebeständigkeit für Bauteile mit Trinkwasserkontakt geeignet und verfügt über die gängigen Trinkwasser-Zulassungen. Ein Anwendungsbeispiel für die Aqua-Type sind Gehäuse von Wasserzählern. Ultramid D3EG12 HMG („High Modulus Grade“) kommt für den Ersatz von Metalldruckgussteilen im Sichtbereich in Betracht. Trotz seiner hohen Glasfaserverstärkung lässt sich der Werkstoff für die Herstellung von Endprodukten mit hochwertigen Oberflächen verwenden, erklärt BASF. Kugelabsperrventile werden bereits aus dem HMG-Material gefertigt. Abhängig vom Einzelfall besteht bei der BASF die Möglichkeit, Bauteile zu testen. So lasse sich im Strömungslabor die Langzeitbeständigkeit von Wasserzählern, Rohrfittings oder anderen mit Trinkwasser in Kontakt stehenden Teilen gegenüber chloriertem Wasser bei verschiedenen Temperaturen, Drücken, pH-Werten und Durchflussgeschwindigkeiten überprüfen.