RWE Dea vermutet im Umfeld des größten deutschen Ölfeldes Mittelplate sowie an der niedersächsischen Küste vor Cuxhaven weitere Erdölvorkommen. Zu deren Untersuchung plant RWE Dea als Betriebsführer zweier Konsortien an insgesamt vier Bohrpunkten im schleswig-holsteinischen und niedersächsischen Wattenmeer Erkundungsbohrungen.

Partner der RWE Dea sind bei diesem Projekt die Unternehmen Wintershall sowie Gas de France Suez. Mit Hilfe der Bohrungen sollen vermutete Reserven von insgesamt rund 23 Millionen Kubikmetern Erdöl nachgewiesen und Erkenntnisse für eine potenzielle spätere Förderung gewonnen werden. Die Einreichung der detaillierten Antragsunterlagen ist in Kürze in beiden Bundesländern vorgesehen.

Photo Source: Wintershall