Industriearmaturen 2015: Impulse bleiben aus

Kaum Bewegung gab es 2015 im Geschäft mit deutschen Industriearmaturen, blickt der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) zurück. Nominal schloss die Branche das vergangene Jahr mit einem Umsatzminus von einem Prozent ab. Auf den ausländischen Märkten waren die Umsatzentwicklungen gemischt. Während die Umsätze im Euroraum um drei Prozent zurückgingen, konnten die Hersteller deutscher Industriearmaturen ihre Umsätze auf den Märkten außerhalb der Eurozone um ein Prozent steigern. Insgesamt habe das Auslandsgeschäft 2015 damit mit einem Umsatz auf Vorjahresniveau abgeschlossen, so der VDMA. Die Umsätze auf dem Heimatmarkt Deutschland entwickelten sich ebenfalls schwach. Hier fielen die Umsätze im Vergleich zum Vorjahr um zwei Prozent. Bei den Top 3 Abnehmern von deutschen Industriearmaturen entwickelte sich nur der Export in die USA positiv. Der zweitgrößte Markt für deutsche Industriearmaturen profitierte dabei hauptsächlich vom schwächeren Euro. In der Folge stiegen die Ausfuhren in die USA im Jahr 2015 um 1,4 Prozent auf 313,7 Millionen Euro. Alles in allem sanken die deutschen Ausfuhren von Industriearmaturen im gesamten Jahr 2015 um 2,5 Prozent auf einen Wert von 3,5 Milliarden Euro.

Sponsored by:

Logo: mrcglobal

 

Logo: kitz

 

 

Sponsored by: